Reger einfachere Werke ?

Diskussionen rund um Orgelneubau, Orgelrestauration, Register, Technik, usw.
Antworten
Mats H.
Beiträge: 2
Registriert: Mittwoch 4. November 2020, 20:42

Reger einfachere Werke ?

Beitrag von Mats H. »

Hallo,
ich spiele seit gut 3.5 Jahren Orgel (C Prüfung ist nächsten Frühling), und habe jetzt einige Praeludien und Fugen und Choralvorspiele von Bach gespielt,
nun würde ich mich meinem zweiten Lieblingskomponisten, Reger, gerne einmal widmen. Kennt jemand ein Orgelwerk (am besten ein Praeludium mit Fuge oder eine Passacaglia oder sowas, was eben knallt), das nicht unbedingt eine halbe Stunde lang geht und am besten nicht technisch todesschwer ist ? Danke im Vorraus. :D
kernspalter
Beiträge: 790
Registriert: Mittwoch 18. Februar 2009, 12:36

Re: Reger einfachere Werke ?

Beitrag von kernspalter »

Die Passacaglia d-moll ohne Opuszahl käme da in Frage.
Die Orgelstücke op. 59 und op. 80 sind erschwinglich, da sind auch Toccaten und Fugen dabei.
Mit kernspalterischen Grüßen
Karsten
Beiträge: 18
Registriert: Mittwoch 30. Januar 2008, 15:38

Re: Reger einfachere Werke ?

Beitrag von Karsten »

Hallo!

"Einfach" ist sicher nicht der richtige Ausdruck, aber die Stücke op.59 gelten als DIE Einsteigerstücke für Reger schlecht hin. Die sind auch praxistauglicher als die Passacaglia. "Krachen" kann man es beispielsweise mit der d-Moll-Toccata, dem Te Deum oder Gloria in excelsis.

Gruß
Karsten
Mats H.
Beiträge: 2
Registriert: Mittwoch 4. November 2020, 20:42

Re: Reger einfachere Werke ?

Beitrag von Mats H. »

Dann werde ich wohl mit denen mal Anfangen, danke :)
Axel
Beiträge: 226
Registriert: Mittwoch 11. August 2010, 21:21
Wohnort: Mechernich
Kontaktdaten:

Re: Reger einfachere Werke ?

Beitrag von Axel »

Also, es gibt ein d-moll Präludium ohne Opus. Das ist enthalten in dem Heft "Leichte Orgelwerke 1" bei Schott.

Ebenfalls für deutlich einfacher als op. 59 und die Passacaglia halte ich die Stücke op. 129 und die Suite op. 92. Das sollte es auf imslp geben. Man könnte auch über eines der vielgescholteten Stücke aus op. 145 nachdenken, z.B. Ostern. Ich habe damals im C-Examen Toccata und Fuge aus op. 129 gespielt.

Op. 59 ist für C schon sehr ambitioniert. Da sind Benediktus und Te Deum ganz zugänglich. Einige andere Sachen wie das Kyrie sind von erheblicher Sperrigkeit.
Antworten