Geteilte / repetierende Register bei Stumm

Diskussionen rund um Orgelneubau, Orgelrestauration, Register, Technik, usw.
Antworten
stummorgel
Beiträge: 64
Registriert: Donnerstag 24. Mai 2012, 07:16

Geteilte / repetierende Register bei Stumm

Beitrag von stummorgel » Samstag 5. Oktober 2019, 12:51

Hallo!

Stumm verwendet gern repetierende Register in seinen Positiv-Dispositionen.
So zum Beispiel: Sollicinal 2' ab c' dann 4', Quint 1 1/3' ab c' dann 2 2/3'...
Dazu kommen dann stets in B und D geteilte Zungen....

Vorteil ist eine Art "zwei Manuale auf einem"....

Frage, vor allem an R. Eberlein,.... kennt jemand Orgeln anderer Orgelbauer der Epoche, die diese Praxis ebenfalls nutzten?

Beste Grüße!!

kernspalter
Beiträge: 764
Registriert: Mittwoch 18. Februar 2009, 12:36

Re: Geteilte / repetierende Register bei Stumm

Beitrag von kernspalter » Montag 7. Oktober 2019, 08:57

Beispiele für Baß-Diskant-Teilungen gibt es im iberischen und italienischen Orgelbau haufenweise.
Wenn man mehr in der Nachbarschaft Stumms sucht, wird man z. B. bei den Orgelbauern König fündig.
Das Oberwerk der großen König-Orgel in Nijmegen ist folgendermaßen disponiert:
Quintadena 16'
Coppel (Principal) 8'
Weydgedeckt 8'
Viola di Gamba 8'
Echo Discant 8'
Octaav 4'
Quintfluit 1 1/3'
Superoctaav 2' (Baß) + Cornet Discant 6st (ein Registerzug)
Nassat 2st
Carillon Discant (3st)
Mixtuur 5st
Vox Humana 8'
Clairon 4' (Baß) + Hautbois Discant 8' (ein Registerzug)
Vox Angelica 2' (Baß)

Joseph Gabler hat einige Register gebaut, die auf c' von 4' auf 8' repetieren. Bei einigen wurde die Repetition nachträglich beseitigt.
In Weingarten:
- Octav douce 4' Kronpositiv
- Octav 4' Echowerk (heute ohne Repetition)
- Piffaro 2f. 4' Echowerk
- Flaut travers 2f. 4' Brustpositiv (heute ohne Repetition)
In Ochsenhausen:
- Piffaro 2f 4' Brustpositiv (heutige Zusammensetzung: C 4' + 2', c' 8' + 4')
- Piffaro 2f 4' Solo (heute ohne Repetition)
Mit kernspalterischen Grüßen

Antworten