Daniel Kunert - Musik-Medienhaus
Das Portal der Königin

- Startseite - Orgeln - Dietzenbach - Christuskirche


Die Orgel der Christuskirche Dietzenbach

Geschichte der Orgeln
Disposition
Truhenorgel

Die Gemeinde

Die Kirchenmusik
Kontakt

Geschichte der Orgeln

Die erste Orgel wurde in unserer Kirche im Jahre 1700 errichtet, nachdem die Kirche im dreißigjährigen Krieg ausgebrannt und anschließend wieder instandgesetzt wurde. Schon 54 Jahre später, 1754, wurde die Orgel mit einem neuen Gehäuse und neuen Registern versehen.

1891 entschied man sich zu einer neuen Orgel, die von der Firma Bernhard aus Gambach erbaut wurde. Nach der Bombennacht von 1941 wurde das Instrument fast unbrauchbar, da am Kirchendach und an der Kirchendecke starke Schäden entstanden waren.

Nur den Prospekt und einige Teile des Pfeifenwerks konnte man übernehmen, als die Orgel im Jahre 1948 von der Orgelbaufirma Förster und Nicolaus in Lich mit 13 Registern, 2 Manualen neu erbaut wurde.

Die im Jahr 2010 geplante Restaurierung und der Austausch der Rohrflöte 4´durch einen Dulcian 16´ ist erfolgreich von Förster & Nicolaus durchgeführt worden
Disposition:

erbaut 1948 durch Orgelbau Förster & Nicolaus
restauriert 2010 durch Orgelbau Förster & Nicolaus

Hauptwerk Oberwerk Pedal
Rohrflöte 8' Quintadena 8' Subbass 16'
Salicional 8' Gedackt 4' Oktavbass 8'
Prinzipal 4' Prinzipal 2' Dulcian 16'
Blockflöte 2' Sifflet 1'
Mixtur 3-4fach Sesquialtera
  Tremulant

Koppeln: II/I, II/PED, I/PED Subkoppel II/I

2 freie Kombinationen, Organo Pleno.
Elektropneumatische Registersteuerung und Traktur.

Truhenorgel

Die in der Christuskirche stehende Truhenorgel wurde im Jahre 1982 von der der Orgelbaufirma Klaus Becker gebaut. Sie verfügt über vier Register (8´, 4´, 2´, 1 1/3´). 

Die Gemeinde

Die Evangelische Christuskirchengemeinde liegt mitten im Herzen der Altstadt von Dietzenbach. Ihre Grundsteinlegung wird auf das Jahr 1754 datiert. Seit 1.1.2011 ist die Christuskirchengemeinde mit der Rut-Gemeinde Dietzenbach fusioniert und heißt jetzt Christus-Gemeinde.

Die Gemeinde ist sehr aktiv, dynamisch und aufstrebend. Viele ehrenamtliche Mitarbeiter unterstützen nicht nur die Arbeit der Pfarrer, der Gemeindepädagogin und des Kantors sondern bereichern das Angebot durch zahlreiche eigene Gruppen. Die Säulen der Gemeinde sind die Evangelische Frauenhilfe, die vielen Feste die gefeiert werden und die Kirchenmusik sowie die zahlreichen Gottesdienste, darunter auch Familiengottesdienst, Taizegottesdienste etc.

Die kirchenmusikalische Arbeit

Die 50% Gemeindeanteil (50% sind am Dekanat angegliedert) fallen auf zwei Kinderchorgruppen, Kirchenchor, Kantorei, Singkreis der Frauenhilfe sowie den Taizeprojektchor. Dazu kommen die Orgeldienste zu Gottesdiensten und Kasualien sowie die Leitung und Organisation von Konzerten.

Darüber hinaus gibt es regelmäßig Dekanats-Chorprojekte, die –wie die Betreuung der 28 Gemeinden im Dekanat und die Orgelschüler sowie Angebote für nebenamtliche Kräfte- in den Dekanatsanteil fallen.

Kontakt

Christusgemeinde Dietzenbach
Gemeindebüro
Rodgaustraße 40
63128 Dietzenbach

Mail: christusgemeinde.dietzenbach(at)ekhn.de

Kantor Christian Müller
E-Mail: christian.mueller(at)ekhn.de


Fotos und Texte mit freundlicher Genehmigung der Kirchengemeinde (Christian Müller)
Fotos Orgel: Christan Müller
Foto der Kirche: Rudolf Stricker (public domain)
OI-D-14
weiterführende Links:

Webseite Christuskirche Dietzenbach