Empfehlungen für Orgel und Violine

Informationen und Diskussionen zu allen Bereichen rund um die Orgel herum,
z.B. Vorstellung der eigenen Kirchengemeinde, Konzert- und Gottesdienstgestaltung, Konzertberichte, Sparmaßnahmen in der Gemeinde, Organisation, usw.
Antworten
Ippenstein
Beiträge: 507
Registriert: Montag 3. August 2009, 15:23

Empfehlungen für Orgel und Violine

Beitrag von Ippenstein » Montag 23. Juli 2018, 08:22

Im Herbst habe ich voraussichtlich wieder ein Orgelkonzert. Dieses Mal möchte ich es in Teilen mit Orgel und Violine (ev. auch noch Pauken) bestreiten.
Der Spieler ist ein Vollblutprofi, der sehr herzerwärmend spielen kann. Die romantische Orgel tut aufgrund ihrer Farben selbiges. (II/28). Wenig Nachhall. Nun bitte ich Euch um ein paar schöne Vorschläge, was man da machen kann. Ein paar Stücke, die "Holla die Waldfee" erzeugen und ebenso ein paar ruhige, die das Herz in die Hose rutschen lassen. Es muß dabei nicht typische Orgelliteratur sein. So habe ich auch schon Orchesterwerke auf die Orgel adaptiert. Und es sollte nicht zu schwer sein, da mir nie viel Zeit zum Üben bleibt...

https://www.youtube.com/results?search_ ... d%C3%B6bra

(Da war sie aufgrund der Temperaturschwankungen recht verstimmt) Aber wer sie einmal kennenlernen oder ein Konzert geben möchte, bitte laut "Hier" schreiben.

Viele Grüße

Ippenstein

Axel
Beiträge: 217
Registriert: Mittwoch 11. August 2010, 21:21
Wohnort: Mechernich
Kontaktdaten:

Re: Empfehlungen für Orgel und Violine

Beitrag von Axel » Montag 23. Juli 2018, 11:05

Da wären erst mal natürlich die üblichen Verdächtigen mit Violinsonaten: Bach, Händel, Corelli usw. Ein echter Kracher sind die Rosenkranzsonaten von Biber, ziemlich irre, mit umgestimmter Geige. Sieht erstmal krass aus, liegt aber gut und macht den Effekt von mehr als einer Geige. Sehr schön sind die 6 Stücke von Rheinberger op. 150 (Forberg) und die Suite op. 166 (Carus), beide für die Geige schwerer als für die Orgel. Gerne und oft gespielt habe ich das Largo aus der Suite im alten Stil von Reger, Orgelbearbeitung von Reger selbst (Bote&Bock). Die Stücke seines Schülers Hoyer fand ich dagegen eher gequält. Hübsch ist auch die Romanze von Svendson. Wenn es etwas abseits sein darf: Hans-Ludwig Schilling, Fantasia lirica (Tonger), sehr gemäßigt modern. Als Transkription kommt sicher die Mediation aus Thais von Massenet gut an.

Nachthorn
Beiträge: 43
Registriert: Freitag 6. Februar 2015, 09:56

Re: Empfehlungen für Orgel und Violine

Beitrag von Nachthorn » Montag 23. Juli 2018, 17:48

Wie wäre es mit etwas modernerem?
'Spiegel im Spiegel' von Arvo Pärt

kernspalter
Beiträge: 736
Registriert: Mittwoch 18. Februar 2009, 12:36

Re: Empfehlungen für Orgel und Violine

Beitrag von kernspalter » Montag 23. Juli 2018, 20:36

Von Sigfrid Karg-Elert gibt es zwei herzerwärmende Stücke für Violine und Orgel op. 48b. Ideal, wenn man eine farbenreiche romantische Orgel hat.
Je nach Charakter des Konzerts könnte ich auch die Kirchensonate op. 62/2 von Joseph Haas empfehlen (verwendet die Melodie von "Es ist ein Schnitter, heißt der Tod").
Mit kernspalterischen Grüßen

violdigamb
Beiträge: 42
Registriert: Montag 23. Februar 2015, 11:53

Re: Empfehlungen für Orgel und Violine

Beitrag von violdigamb » Dienstag 24. Juli 2018, 09:39

Nicht zu vergessen zwei Bände bei Butz "Romantische Musik für Violine und Orgel" BU 1828 und BU 1845 (der zweite Band etwas leichter)!

Viele Grüße,

violdigamb

Antworten