Suche die besten Orgel-Intonateure - welche sind es?

Diskussionen rund um Orgelneubau, Orgelrestauration, Register, Technik, usw.
Antworten
dieterich
Beiträge: 23
Registriert: Donnerstag 5. Mai 2016, 11:27

Suche die besten Orgel-Intonateure - welche sind es?

Beitrag von dieterich » Mittwoch 18. Juli 2018, 10:12

Guten Tag!
Ich bin - überregional - auf der Suche nach den besten Orgel-Intonateuren, gerne auch Newcomer.
Es geht um die Umintonation einer neobarocken Orgel.
Sie soll möglichst charmant und räumlich klingen, die Register sich möglichst gut mischen, die Aliquote leiser, Mixturen event. abgesteckt werden.
Und möglichst anständig soll er sein, z. B. nicht vorsätzlich eine unnötig teurere "Lösung" anbieten...

Vielen Dank! Dieter

Voceumana
Beiträge: 59
Registriert: Mittwoch 9. Juli 2014, 19:45

Re: Suche die besten Orgel-Intonateure - welche sind es?

Beitrag von Voceumana » Mittwoch 18. Juli 2018, 18:24

Auch wenn ich dich langsam nerven mag mit meiner destruktiven Art:
1. Eine Neuintonation ist ja nunmal kein kleiner Eingriff - auch der beste Inonateur ist kein Hexer. Er muss mit den Mensuren, ggf. minderem Pfeifenmaterial (Metall wie Holz) und den sonstigen Umständen (Winddruck, windführeung, Ventilgeometrie, Schleifenbohrungen etc.) arbeiten.
2. Ist die Orgel so fertig?
3. Lohnt sich das ganze überhaupt?
4. Ist sie technisch und handwerklich gut, aber eben "nur" neobarock, und dadruch ggf. etwas schwach auf der Brust und zu leise bzw. zu einseitig verwendbar?
5. Wie ist die Wartungshistorie?
6. Wurde ein OSV eingeschaltet, ist das ratsam oder gar rechtlich notwendig?
7. welchen Zweck hat die Orgel derzeit und welchen soll sie künftig haben?

Anonsten gibt es sicher viele gute Intonateure, freiberufliche wie festangestellte, junge und erfahrenere (wobei ich auch und gerade bei einem Umbau letztere nicht ausschließen mag). Freie sind frei, fstangestellte haben eine Werkstatt im Hintergrund, die auch mal eine egal wie große Lade ändern kann etc.
Wo steht die Orgel (wenn du nicht die Kirche nenne magst, dann evtl. den Landkreis, um einen in der Nähe empfehlen zu können).
Auch geht nichs über den individuellen Geschmack, den man am besten findet, wenn man verschiedene Referenzen der diversen Kandidaten anschaut.
Nicht zuletzt lohnt es sich dennoch verschiedene Kostenvoranschläge zu machen. Wenn 5 von 6 dann sagen, hat keinen Sinn, weil..., dann hat man schonmal ein deuliches Bild, um gegenüber einer Kirchengemeinde eine gründliche Instandsetzung mit Ausreinigung und ggf. Modifikation oder Erweiterung nach Vorschlag der OBMs und des OSV vorzubringen und zu bewegen, oder gar einen Neubau anzustreben.
Dieses Meinungsbild empfehle ich schon deshalb, um den ggf. laut werdenden Vorwurf, man will hier seinen subjektiven Geschmack (evtl. auf Kosten der Gemeinde) verwirklicht sehen, zu entkräften.

Ich habe das alles genauso durch und bekomme als nebenamtlicher Kirchenmusiker kommendes Jahr eine neue (!) kleine Orgel mit II/16, welche die alte Orgel von 1976 (II/13) ersetzen wird.

Axel
Beiträge: 217
Registriert: Mittwoch 11. August 2010, 21:21
Wohnort: Mechernich
Kontaktdaten:

Re: Suche die besten Orgel-Intonateure - welche sind es?

Beitrag von Axel » Montag 23. Juli 2018, 11:45

Voce umana hat da nicht unrecht, da gibt es einiges zu überlegen. Ansonsten würde ich das nicht zu hoch hängen, mit Arbeiten dieser Art hat inzwischen fast jede Firma Erfahrung. Hier im Westen gibt es Friedbert Weimbs, der sehr gut intoniert. Ein Mitarbeiter der Firma Fasen hat vor mehr als 10 Jahren meine damalige Dienst-Ottilie nachintoniert, auch sehr gut. Späth intoniert gut (Chefintonateuer R. Jahnke) und der Chefintonateuer bei Klais (A. Saage) macht sowas bestimmt auch fantastisch. Aber wie gesagt, ich würde den Orgelbauer ansprechen, der das Instrument in Pflege hat.

Antworten